Dienstag, 6. November 2012

Bunter Herbst, Teil 6

Das seltsame Zeug haben wir in den letzten Tagen beim Gassi gehen entdeckt... Komisch sieht das aus...

Frauchen hat gesagt, wenn ich weiterhin so viel rumjammere, dass mir zu kalt ist, dann macht sie mir aus diesem Zeugs einen Pullover -.- Nö, danke, Frauchen! Ich bin schon still und mir ist auch gaaar nicht und überhaupt nicht kalt!




Mit Blitz fotografiert sieht jetzt alles immer so düster aus...
Aber cooles Bild *höhö*


Hier nochmal ohne Blitz :-)


Ui, das würde wohl wirklich für einen Rotti-Pulli reichen... *bäh*


Der schwarze Hund
(kein Fan von Wollpullis) 

Kommentare:

  1. Irgendwie sieht das voll gruselig aus,
    sowas habe ich noch nie gesehen,
    was ist das denn für ein Baum???

    Ich stelle mir grad vor wie Dein Fraule
    am Spinnrad sitzt, Wolle macht um Dir dann
    einen schicken Designerpulli zu stricken
    *jiffjifflachwöffgrins*

    Rempelgrüsse von Shaggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *haha* Frauchen lacht!

      Ich find's gut - dann hat sie was zu tun *höhö* *frechbin* ;-)

      Löschen
  2. Seit wann wächst die Wolle den an Bäumen? Das sieht ja witzig aus! Vielleicht doch ein schicker Pulli für den "schwarzen Hund", wenn´s doll kalt wird?! Überleg´s dir lieber noch einmal - noch "wächst" das Pullovergarn an den Bäumen :-)
    Liebe Grüße
    Sali mit Fellnase Chiru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wäre zumindest gratis - aber nicht alles was nix kostet, ist auch gut *höhö*

      Ich glaub' ich verzichte auf den Pulli - schicke aber gerne Wolle weiter ;-)

      Löschen
  3. HuHu, es sieht wirklich seltsam aus. Möchte wirklich wissen, was das ist!
    LG - Bertha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir würden es auch gerne wissen, haben aber echt überhaupt keine Ahnung! :-)

      Löschen
  4. Hey Schwarzer, ich glaube, ich würde da auch lieber auf einen Pulli verzichten. Soll doch die Weichei-Zweibeiner-Fraktion stricken was das Zeug hält! Echte Männer brauchen sowas nicht!
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen